Full text: Kritische Betrachtungen über verschiedene Staatsfragen (Th. 1 (1770))

des westphälischen Friedens. 
21 
der Kläger oder Beklagter, oder der Intervenient 
gleiche Zahl der Beysitzer von beyderley Religion er= 
fodern wird, sollen solche gleiche auch gesetzt wer¬ 
den. Worzu dienet der Anhang si postulaverit, 
wenn es begehrt wird, wenn die Gleichheit in der 
Zahl ohne dies in dem Art. V. §. 1. Exacta mutua- 
que æqualitas schon mitbegriffen gewesen wäre? 
Was noch darüber ist; der §. 53. schreibt eine 
Gleichheit der Justitz=Personen vor, und setzt hinzu: 
Ita ut Catholici computatis duobus Assessoribus Im¬ 
peratoris.. viginti sex, A. C. status viginti qua¬ 
tuor Assessores prasentare possint & teneantur, wie 
kann dabey die von vielen Protestanten angemaßte 
genaue gänzliche Gleichheit zwischen Katholischen 
und Protestanten bestehen? Wenn diese vier und 
zwanzig, jene, wer sie auch immer setzt, sechs und 
zwanzig präsentiren und setzen sollen?.. Auf gleiche 
Art redet die Cammergerichts-Ordnung im ersten 
Th. §. 2. Damit Gleichheit in Besitzung solches 
Kayserl. Cammergerichts bestehe. wollen Jh= 
ro Kayserl. Majestät jederzeit den Cammerrich= 
ter und zwey aus den Grafen und dazu zwey 
als Römischer Kayser von den Rechtsgelehrten, 
und denn die Kayserliche Majestät zwo von der 
Ritterschaft von wegen Jhrer Majestät Erb= 
B3 
län 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer