Full text: Kritische Betrachtungen über verschiedene Staatsfragen (Th. 1 (1770))

Von der Religions=Gleichheit 
18 
des geistlichen Reservat=Rechts, welches im westphä= 
lischen Frieden auch den Protestanten verliehen wor= 
den, (*) sich wollte auf die bestrittene Stelle beru= 
fen und sagen: Exacta mutuaque sit aequalitas; es 
soll eine genaue und gänzliche Gleichheit seyn; diese 
aber sey bey weitem nicht einem anderthalben Bis= 
thum der Protestanten und so vielen katholischen 
Bißthümern und Erzbisthümern angemessen, es müsse 
also dieses Recht gleichfalls auf Seiten der Katholi= 
ken, nur auf anderthalb Bisthümer eingeschränkt 
werden. Lachen würden die Kinder und billig wür= 
den sie lachen über eine solche Gleichheit, die einer 
überall, und gänzlich in der Zahl suchen wollte, wel= 
che nur in gleichen Rechte und Handhabung der 
Gerechtigkeit bestehet. Der gelehrte Böhmer hat 
dieses wohl erkannt, da er l. c. schreibt §. 12. Opus 
omnino fuit, ut controversia in pace Osnabrugensi 
decideretur, atque Catholici cum Evangelicis aequo 
jure rursus conjungerentur. (**) 
Warum verlangt man nicht mit gleicher Spra= 
che bey dieser Religions=Gleichheit, daß in unsern 
Reiche 
(*) Art. V. §. 15. Si igitur Catholicus Praelatus aut 
A. C. addictus solus aut una cum Capitularibus 
religionem inposterum mutaverint, excident illi 
statim suo jure honore tamen famaque illibatis. 
**) Conf. Barthel. opusc. & Obrecht. diss. de re¬ 
serv. Eccles. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer