Full text: Kritische Betrachtungen über verschiedene Staatsfragen (Th. 1 (1770))

16 
Von der Religions=Gleichheit 
Vaterlande, die alte Redlichkeit den unordentlichen 
Trieben ein wenig gebiethen, und urtheile zur Pro= 
be bey dieser Stelle nach unpartheyischen Eindruck. 
Es sind zwey Stück eine gänzliche und allgemeine 
und eine genaue und beyderseitige Gleichheit. Von 
dieser, nicht von jener war die Frage bey den Frie= 
dens=Verträgen; diese, nicht jene verlanget der west= 
phälische Friedensschluß. Denn eine gänzliche Gleich¬ 
heit zwischen ungleichen Religionen einführen wollen, 
zwischen Religionen, die in ihrem wesentlichen un= 
terschieden, deren Lehrsätze nicht anderst als sich wi= 
dersprechen können, deren Anwendung anderst und 
anderst seyn muß, wäre in der That einer Chimäre 
mit eitlen Begierden nachjagen. 
Nun wem ist unbekannt, wie die geistliche und 
weltliche Gewalt, welche bey Katholiken Kron und 
Jnfel, Schwerd und Stab gesöndert haben, bey 
Protestanten auf einem Thron sitzt, wie das geistli= 
che Kirchen=Regiment der Katholiken stuffenweis 
und hierarchisch, bey Protestanten collegialisch; wie 
viel hundert Sachen, deren inneres nach katholischen 
Lehrsätzen geistlich, nach protestantischen Principien 
ihrer Natur nach politisch gehalten werden; welch 
ein himmelweiter Unterschied in Hauptstücken des 
Glaubens, ein Unterschied der so wenig mit einer 
gänz= 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer