Full text: Österreichische Zeitschrift für Rechts- und Staatswissenschaft (Jg. 1847, Bd. 1 (1847))

227 
612 
ue 
N.9.118. 
012,241.1 
XV. 
Statistische Ausweise über die landwirthschaftliche Erzeu¬ 
gung des österreichischen Kaiserstaates. 
Von Herrn Dr. S. 
Dritter Artikel. 
Steiermark. 
21 
§. 1. 
Steiermark zählte mit Anfang des Jahres 1841 390910 vollständig 
catastrirte österreichische Geviertmeilen, wovon entfielen: auf den Gratzer 
Kreis (Gratz inbegriffen) 98 5/10, auf den Judenburger 99 7/10, auf den 
Brucker 67 9/10, auf den Marburger 59 und auf den Cillier Kreis 65 5/10; 
in 20 Städten, 96 Märkten, 3593 Dörfern und 162,256 Häusern 
lebten 196,129 Familien und 977,879 Bewohner, worunter 482,781 
Es 
männliche, 495,098 weibliche Individuen und 19,108 Militärs. - 
entfielen auf die österreichische Geviertmeile 2504 Bewohner. Jene 
waren folgendermaßen vertheilt: 
per Geviert¬ 
Bevölker. 
Häuser 
Famil. 
Städte Märkte Dörf 
1840 
meile. 
1840 
ohne Mil. 
Gratz 
9241 
Gratzer 
46,323 
2963 
3563 
304,584 
1002 
Kreis [der übr. Kreis 
60,652 
52,360 
1010 
Judenburger Kreis 
100,732 
387 
16,266 
21,328 
Brucker Kreis 
1142 
77,568 
14,969 
11,124 
252 
Marburger Kreis 
3662 
860 
46,860 216,081 
42,74 
Cillier Kreis 
3259 
25 11092 36,799 43,079 213,483 
§. 2. 
Auf und beziehungsweise mittelst 3,596,995 niederösterreichischen 
Jochen productiven Flächenmaßes, wovon die Aecker 727,386, Weingär¬ 
ten 54,644, Wiesen und Gärten 455,504, Hutweiden 597,794 und 
Waldungen 1,761,667 n. ö. Joche einnahmen, wurde erzeugt: 
im Durchschnittsmarktpreise 1840 
1841 
Weizen 
927,496 n. ö. Metzen zu 3 fl. 6 kr. 3 fl. 6 kr. C. M. 
Roggen 
1,725,906 „ „ „ 2„ 18 „ 2 „ 11 „ „ 
Gerste 
154,168 „ „ „ 2 „ — „ 2 „ 1 „ » 
16* 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer