Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 5 (1784))

Religionseigenschaft des Fränk. rc. 237 
Vorschlag. 
§. 7. 
Die beiden Grafenkollegia von Fran= 
ken und Westphalen sollen also in Zu= 
kunft als Kollegien von vermischter Re= 
ligionseigenschaft gelten, eben so aber 
auch die rheinische Prälatenbank und 
das schwaͤbische Grafenkollegium, wel¬ 
che beide bisher als pur katholisch galten. 
Das Lchema der Kurien im Reichsfür= 
stenrath würde nach diesem Vorschlag künftig 
also auf folgende Art aussehen: 
Curien. 
mixtae rel. qualitat. 
purae religionis qualitat. 
Cathol. 
Evangel. 
1.) Rheinische Prä¬ 
1.) Schwäbische 1. Wetteraui| 
latenbank. 
Prälaten 
sches Gra= 
2.) 
Schwaͤbisches 
bank. 
fenkolle= 
Kollegium. 
gium. 
Fränkisches 
3) 
Kollegium. 
4) 
Westphälisches 
Kollegium. 
§. 8. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer