Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 5 (1784))

1.) Von dem kais. Recht 
16 
Daß man um die Mitte des vorigen 
Fahrbunderts die beeden Rechte von einander 
wohl zu unterscheiden gewußt habe, beweißt 
schon die Reichshofrathstaxrolle, in welcher 
sie offenbar unterschieden sind. 
Auf dem Westphälischen Friedenskonvent 
war nicht eine Zusammenkunft von Schulge= 
lehrten, sondern eine Versammlung von Re= 
präsentanten aller ei zelnen Reichsstände, und 
diese mußten, wenn sie mit solchen Brodbrie¬ 
fen wirklich beschwert worden waren, solche 
aufs genaueste und anschauend kennen, und 
wissen, wie sie von ersten Bittebriefen unter¬ 
schieden sind. 
Es mus allso wohl einen andern Grund 
haben, warum die Westph. Friedenshandlun= 
gen so stille von ihnen sind. ? Vielleicht wur¬ 
den die evangelischen Stifter entweder gar 
nicht, oder doch nicht sehr häufig, mit sol= 
chen ungebettenen Gästen heimgesucht; wie z. 
E. von dem Religionsfrieden an kein Wür¬ 
tembergisches Kloster mehr einen Panisbrief 
erhalten hat. Und diß scheint der wahre 
Grund zu seyn; wozu noch der Umstand 
kommt, 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer