Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 5 (1784))

166 
3.) Schuldsache der Bernussischen 
manorum ad conservationem familiae 
spectantibus. Jen. 1737. Ern. Wilh. 
Strecker de splendore familiarum il- 
lustrium conservando. Erf. 1747. 
§. 16. 
2) In Familien=Fideicommissen erbet man dem 
ersten Erwerber, und nicht dem lezten 
Besizer. 
Dieses vorausgesezt aber ist es eine aus 
der Natur der Stammguter herfliessende Sa- 
che, daß alle von dem ersten Erwerber abstam¬ 
mende Personen ein vollkommenes Erbrecht 
an sothanen Gütern haben, welches ihnen 
durch keinerley Thathandlungen des jedesma= 
ligen Besitzers gänzlich entzogen und geschmä= 
lert werden kann, da die Successionsrechte 
in denselben nicht von der Wohlthat des lez¬ 
ten Besitzers herrühren, sondern ex pacto & 
providentia majorum herzuleiten sind. 
Henr. de Coceji de fideicommissis fami¬ 
liae e manu heredum non capiendis. 
Frf. 1718. S. Stryk de cautelis te- 
stamentorum c. 12. membr. 2. p. 904. 
sqq. F. L. Comes de Oettingen de 
fideicommissis. c. 3. 
§. 12. sqq. 
p. 189. sqq. P. Müller de providen¬ 
tia majorum, 
Jen. 1694. 
§. 17. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer