Full text: Teutsche Staatskanzley (Th. 5 (1784))

1.) Von dem kais. Recht 
Dieses ist der Grund der neuen Hypo= 
these, die sich nun jeder meiner Leser selbst sa¬ 
gen kann. Der Herr Verfasser leitet nemlich 
daraus den Saz her, daß die von den pre- 
cibus primariis handlende Stelle des West- 
phälischen Friedensinstruments auch auf das 
Recht, Panisbriefe zu ertheilen, zu erklären 
sey. Mit diesem Saz, nach welchem es all= 
so auf den bekannten Entscheidtag ankäme 
verbindet der Herr Verfasser die weitere Er= 
fordernis, daß ein Kloster, dem ein Panisbrief 
präsentirt werden wolle, auch in solcher Ver¬ 
fassung stehe, daß es auch eines Precisten 
oder Panisten fähig sey, d. i. noch seinen or¬ 
dentlichen Konvent, seine besondere Oecono¬ 
mie, seine eigenen Einkünfte rc. habe. Dieß 
halte er für den hauptsächlichsten Grund, 
warum den evangelischen mittelbaren Stiftern 
und Klöstern, die meistens diese Verfassung 
nicht mehr haben, weder Precisten, noch Pa¬ 
nisten zugeschikt werden köͤnnen. 
Jch 
„Bitte nicht eben so wohl und auf gleiche Art, 
„als jenes, auch dieses Recht bestimmen können, 
und sollen? Diese Zweifel lassen sich nicht anders 
heben, als daß diese Bestimmung gerade deswe¬ 
gen unterblieben, weil man damals und bei den 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer