Full text: Reichsritterschaftliches Magazin (Bd. 1 (1780))

— 
besonders ist das lez¬ 
haben 
te Viertel des XVIII. Jahrhunderts 
hierinn nicht unglücklich, da man 
theils Materialien zu jener richtigen 
Erklärung gesammlet, theils solche 
auch, freilich nicht immer zwekmäsig 
und mit dem besten Erfolg, zu ver= 
arbeiten gesucht hat. 
Ob nun würklich Materialien ge¬ 
nug, oder nothdurftig, oder mangel¬ 
haft, zu dieser Absicht vorhanden seyen/ 
oder ob es nur an Gelehrten mang- 
le, die Talenten, Erfahrung, Ein= 
sicht, Ohnpartheylichkeit, freyen, be= 
herzten Muth und philosophischen 
Scharfsinn genug haben, dieses Ma= 
teriale zu verarbeiten, in wissenschaft= 
liche richtige Form zu versezen, man¬ 
ches Jdeal völlig auszubilden, und 
aus dem Widerspruch, aus der Un= 
lauterkeit und Dunkelheit in den 
Stand 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer