Full text: Reichsritterschaftliches Magazin (Bd. 1 (1780))

131 
die aus dem denen kleinen Schriften des Herrn 
Vice=Canzler Estors 
im dritten Band p. 78. 
einverleibten Burgfrieden hieher gehoͤrige Stelle 
anführe: „Wir verpflichten, gleichwie loͤbliche 
„ unsere Voreltern gethan, auch uns, unsere 
„ nachkommende und kuͤnftige dieses unsers 
„ Geschlechts und Stammes Ganerben kräf | | 
„ tiglich=== unter großmächtigstem Schutz 
„ allerhöchst gedachter Römisch Kaiserliche r | 
„ Majestät unsers allergnaͤdigsten Herren, al¬ 
„ ler unser Policey und andere Ordnung 
„ und Verfassung gebührlich zu handhaben; 
„ der heilsamen Justiz-Administration eyferigst 
„ ob zu seyn, und damit unsern untergebenen 
„ Unterthanen treulich und unversagten Rech¬ 
„ tens vorzustehen; Allermassen den zu dem End 
„ die von unsern seel. Voreltern unterhaltene 
„ und hergebrachte gesamte Jurisdiction der, 
so 
„ sowohl des Amts als Schöpfenstuhls, 
„ in Civil-als Criminal-Sachen ununter= 
„ brochen conservirt und einiger Gestalt nicht 
„ gehemmet oder gesperret werden soll, wiewohl 
„ jedoch auch von Erkäntnis sowohl unsers 
„ Amts, als gemeinen Schoͤpfenstuhls die her¬ 
„ gebrachte Appellation in Civil-Sachen 
„ an jederweilige unsers Geschlechts Gan¬ 
„ Erben, einem jeden frey und unbenommen 
„ bleibt; 
Ich gebe hierbey die Versicherung, daß be¬ 
reits in A. 1491. folglich noch lange vor dem 
Reichs=Deputations=Abschied (§. 3.) von d= | | 
nen 
J 2 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer