Full text: Beyträge zu der juristischen Litteratur in den preußischen Staaten (Zugabe 1 (1780))

80 Beyträge zur juristischen Litteratur ic. 
1) hingegen für ein Lehnpferd 1000 Rthlr. von 
Kapital, desgleichen die Maͤngel an Gebaͤuden 
und Inventariis nach dem, was sie zu ersetzen 
kosten, nicht weniger zum Behuf der Repara¬ 
turen etwas billiges, und sämmtliche onera 
abgezogen werden. 
Wenn nun solchergestalt der Ertrag entwe¬ 
der per amicabilem compositionem, oder patris 
dispositionem, oder per taxam legalem ausqo 
mittelt worden, wird derselbe als 6 pro Cent 
Nutzung zu Kapital gerechnet, und darnach ist 
der, dem das Loos trifft, das Lehn anzuneh¬ 
men, und seinen Miterben ihre ratas auszu¬ 
kehren schuldig. 
Es muß aber der Theilungsreceß 6 Wochen 
nach dessen Vollziehung der Lehnskanzeley zur 
Konfirmation praͤsentiret werden, wofur jedoch 
mehr nicht als die gewohnlichen Expeditions¬ 
Gebuͤhren und keine Konsensgebuͤhren genom¬ 
men werden. 
Denn der § ist, so wie er in dem Project gefasset wor¬ 
den, allzu unbestimmt, weil der Ertrag auf verschie¬ 
dene Arten bestimmet werden kann. Da, wo eine 
Vereinigung inter partes statt gefunden, ist kein Zwei¬ 
fel, daß es dabey sein Bewenden haben muͤsse. Wenn 
der Vater den Werth bestimmet; so ist solches eine 
bloße divisio inter liberos, die ihm frey stehet, 
conf. ENGELBRECHT in Int. in not. jur. 
feud. C. 6 §. 4. 
und wenn er den Söhnen die Kavelung nachläßet, 
keine 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer