Full text: Beyträge zu der juristischen Litteratur in den preußischen Staaten (Zugabe 1 (1780))

von dem Lehnrechte in Vorpommern. 225 
Hier müssen die Worte oder darin consentiret haben 
gänzlich wegbleiben. 
Denn daraus, daß ein Agnat in eine Alienation intra 
Famniliam konsentiret, laͤßt sich nicht folgern, daß er 
auch in die Alienation extra Familiam konsentiren werde, 
und es ist auch darunter ein großer Unterschied. 
Endlich ist nöthig bey diesem Titel zu bestim¬ 
men, wie es mit den remediis impugnativis bey 
Exercirung des Beneficii Taxae zu halten sey. Der 
Codex Fr. setzet zwar fest, daß super taxa kein benefi¬ 
cium impugnativum statt finde: allein dieses kann 
auf solche Art der Taxen nur anwendbar seyn, welche 
entweder zum Behuf einer Subhastation oder einer 
Theilung gemacht werden. Bey diesem beneficio 
taxae hingegen konnen Creditores oder Agnati gar 
sehr prajudiciret werden, und ist ihnen daher die Ap¬ 
pellation wohl so schlechthin nicht zu versagen; wohl 
aber wuͤrde man es auch hiebey, ohne weiteres Reme¬ 
dium revisionis zu verstatten, belassen koͤnnen, und 
wir würden daher diesem Titel den §. 26 zufüͤgen. 
26. 
Bey Exercirung des Beneficii. Taxae findet, wenn 
einer oder der andere Theil sich graviret haͤlt, 
zwar die Appellation cum pleno effectu, aber 
kein weiteres Remedium statt. 
Tit. 
P 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer