Full text: Wetzlarische Beyträge aus der Reichs-Praxi dasigen Höchsten Reichs-Gerichts (Bd. 1, Th. 2 (1763))

Gerichts-Personen errichteten Pacto &c. 157 
aller Geld=Sorten herkömmlicher maßen dabey bemercken, 
fortan aber solche auf den Reichs-Müntz-Edict-mäßi¬ 
gen Fuß oben angezeigter maßen reduciren, und eine be¬ 
sondere Reductions-Tabelle daruber verfertigen, und 
dann endlichen solche nach dem vorliegenden Vorgang 
in denen Pfenningmeisterey=Rechnungen 1736. bis 1744. 
als Müntz=Verlust salvo Jure cujuscunque wiederum 
in Ausgab bringen solle. 
Wornach sich also derselbe zu achten wissen wird. 
Decretum in Consilio Pleno d. 20. Junii 1759. 
XVII. 
Ob einem Landes-Successoren Bene Me¬ 
rita um seinen Vorfahren, zur Vergeltung 
in die Verbindlichkeit setzen. 
§. 1. 
Aß dergleichen Merita so wohl Successores 
singulares als universales zu deren Remu- 
neration, oder der bereits geleisteten Ver¬ 
geltung Conservation obligiren, ist der gesunden 
Vernunfft, der Staats-Klugheit, und allen Rech¬ 
ten gemaͤß, inmaßen es auch bereits RUMMELIN 
(a), PETER MÜLLER (0), und STRYCK (c) aner¬ 
kannt haben. 
Es verificirte sich aber solches am klaͤresten 
in Sachen von Brenner contra Hessen-Rheinfels. 
2. 
Es hatte der von Brenner allerdings Merita, 
das ist facta officiosa NB. singularia NB. sponte 
prae¬ 
(a) Dissertar. de Donatione Remuneratoria atque Obliga¬ 
tione Antidorali thes. 78. (b) Dissertat. de Bene Merito 
cap. 2. f. 5. (c) de Bene Meriris cap. 3. num. 63. & cap. 4. 
num. 5 2. 
Max-Planck-Institut für 
uro
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer