Full text: Juristische Zeitung für das Königreich Hannover (Jg. 14 (1839))

34 
In seinem 21sten Jahre verheirathete er sich mit 
Margaretha ** aus**. 
Das eheliche Bündniß wurde in Folge reiner gegen¬ 
seitiger Zuneigung und schon Jahre lang vorhergegange¬ 
ner Bekanntschaft und Zufriedenheit beiderseitiger Eltern 
geknüpft. — Die Frau war vier Jahre älter, wie er, 
im gleichen Bauernstande geboren und erzogen und brachte 
ihm einiges baares Vermögen und sonst angemessene Aus¬ 
steuer zu, so, daß diese Ehe als wohl geordnet angesehen 
werden durfte. Seine Eltern übergaben ihm die Regie¬ 
rung des Hofes und genossen in gegenseitiger Zufrieden¬ 
heit und Eintracht das Altentheil bis zu ihrem Tode. 
Seine Frau hatte ihm sieben Kinder geboren, von 
welchen vier im frühen Alter gestorben, zwei Söhne und 
eine Tochter, zu beider Eltern Freude gesund aufgewach¬ 
sen waren. 
Während seiner Wirthschaftsführung brannten sein 
Haus und ein Jahr später zwei Scheunen ab, wonach 
kein Verdacht einer Schuld oder eines Versehens auf ihn 
oder seine Frau gefallen ist, auch hatte er unglückliche 
Verluste an Pferden, sonst aber waren ihm keine Un¬ 
glücksfälle begegnet, vielmehr hatte seine Wirthschaft durch 
beider Eheleute gemeinschaftlichen Fleiß und Sparsamkeit 
ein so gutes Gedeihen, daß man überall ihn nicht nur 
für einen haushälterischen und verständigen Bauern hielt, 
sondern auch sein Wohlstand so weit zunahm, um die 
übernommenen Schulden größtentheils abtragen zu kön¬ 
nen. Neben einem gedeihlichen Kornbau beschäftigte er 
sich mit der Bienenzucht und hatte auch darin den Ruf 
eines tüchtigen Bienenvaters sich erworben. Im August 
1832 erlitt er einen apoplectischen Anfall, welcher 
auf seinen körperlichen und geistigen Gesundheitszustand 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer