Full text: Juristische Zeitung für das Königreich Hannover (Jg. 14 (1839))

29 
bestandes der frägliche Rechtsfall kein weiteres Interesse 
darbietet. Auch der einleitende Eingang des ersten, vom 
Landphysicus abgestatteten Gutachtens hat füglich weg¬ 
gelassen werden können. 
(Fortsetzung folgt.) 
Präjudiz, wodurch die Berufung des eigenbe¬ 
II. 
hörigen Colonen, gegen welchen eine auf Ver¬ 
jährung gegründete Servitut in Ansprüch ge¬ 
nommen wird, auf das in der Osnabr. Ei¬ 
genthumsordnung enthaltene Veräußerungsver¬ 
bot als eine unzulässige exceptio de jure ter¬ 
tii verworfen worden. 
(Mitgetheilt vom Herrn Justizrathe Dr. Struckmann 
in Osnabrück.) 
Der Besitzer des Guts Leer bei Melle erhob im Jahre 
1837 beim K. Amte Grönenberg eine Klage wider den 
Colon Giesker zu Altenmelle auf Anerkennung einer dem 
gedachten Gute angeblich zustehenden Berechtigung, von 
einer Wiese desselben das Heu durch eine Wiese des Be¬ 
klagten abzufahren; er stützte diese Klage auf Verjährung. 
Beklagter leugnete diese Wegeberechtigung und die 
Erwerbung derselben durch Verjährung, indem er insbe¬ 
sondere den angeblichen Quasibesitz als vitiös anfocht. 
Nachdem hierauf Kläger seine Replik verhandelt 
hatte, entgegnete der Beklagte in der Duplik ferner, daß 
sein Hof bis vor einiger Zeit an K. Domainen-Cammer 
Vergl. Pract. Beiträge z. Kenntniß des Osnabr. Eigen¬ 
thumsrechts, Beitr. XVIII. §. 63. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer