Full text: Juristische Zeitung für das Königreich Hannover (Jg. 14 (1839))

II 
II. Abhandlungen und Rechtsfälle. 
1. Ueber die, im deutschen Strafverfahren im Königreiche Han¬ 
nover noch immer übliche Verweigerung der Entscheidungs¬ 
gründe bei verurtheilenden Erkenntnissen. 
S. 1. 
2. Ueber den rechtlichen Werth der gerichtsärztlichen Gutachten 
über die Zurechnungsfähigkeit oder Unzurechnungsfähigkeit 
von Verbrechern, durch Mittheilungen aus einem vorgekom¬ 
menen wichtigen Crimnalfall erläutert. S. 18, 33, 57, 67, 
89, 102, 121, 129, 152, 170 u. 181. 
Präjudiz, wodurch die Berufung des eigenbehörigen Colonen 
gegen welchen eine auf Verjährung gegründete Servitut in 
Anspruch genommen wird, auf das in der Osnabrückschen 
Eigenthumsordnung enthaltene Veräußerungsverbot als eine 
unzulässige exceptio de jure tertii verworfen worden. Vom 
Herrn Justizrathe Dr. Struckmann in Osnabrück. S. 29. 
4. Von dem Rechte des Anerben einer eigenbehörigen Stätte, 
dessen Vater oder Mutter zur zweiten Ehe auf dem Colonate 
geschritten ist, nach vollendetem dreißigsten Lebensjahre die 
Räumung der Stätte zu verlangen. Von dem Herrn Justiz¬ 
rathe Dr. Struckmann in Osnabrück. 
S. 43. 
Auslobungen, welche aus einem eigenbehörigen Colonate, ohne 
gutsherrlichen Consens vorgenommen worden, sind absolut 
nichtig. Vom Herrn Justizrathe Dr. Struckmann in 
Osnabrück. 
S. 78. 
Ueber die Befriedigung der an die gemeine Mark grenzenden 
Privatgrundstücke nach Osnabrückischem Markenrechte. Vom 
Herrn Justizrathe Dr. Struckmann zu Osnabrück. S. 81. 
7. Ist gegen eine unterrichterliche, nach §. 18. der U.=G.=O., 
altera parte inaudita, abgegebene Verfügung über Proce߬ 
kosten vom Antragsteller, der sich beschwert hält, die Be¬ 
schwerde gegen den Richter oder ein ordentliches Rechtsmittel 
zur Hand zu nehmen. 
S. 98. 
8, Einiges über das Rechtsmittel der Supplication bei Königli¬ 
cher Justiz=Canzlei in Stade. 
S. 113. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer