Full text: Jahrbücher der gesammten deutschen juristischen Literatur (Bd. 12 (1829))

in den Jahren 1827 u. 1828 erschien. jurist. Literatur. 5 
Was den speciellen Inhalt derselben betrifft, so ver 
theidigt der Verfasser den Satz: dass die subjeotive 
Lüge (absichtliche Unwahrheit) eine Rechtsverletzung 
sey, keineswegs aber die objective (aus Irrthum des 
Sprechenden entstandene Unwahrheit), in sofern dem 
objectiv Lügenden nicht ein Verschulden zur Last fällt. 
Da nur die erste Behauptung unter den österreichi¬ 
schen Naturrechtslehrern streitig ist; so bemüht sich 
der Verfasser, seine Meinung vorzüglich in dieser Be¬ 
ziehung zu begründen, und die derselben entgegenste¬ 
henden Einwendungen zu widerlegen. Zum Schlusse 
giebt er die Ausnahmsfälle an, in welchen er die sub¬ 
jective Lüge als keine Rechtsverletzung angesehen wis¬ 
sen will; nämlich: 1) wenn sie als ein nothwendiges 
und schickliches Mittel, Rechtsverletzungen von sich 
abzuwenden, erscheint, und 2) wenn die Einwilligung 
des Belogenen aus objectiv gültigen Gründen angenom¬ 
men werden kann. 
Gründliches Eindringen in den Gegenstand, Scharf¬ 
sinn und Literaturkenntnifs des Faches zeichnen die 
Abhandlung sehr vortheilhaft aus. 
II. Über das allgemeine bürgerliche Ge¬ 
setzbuch. 
2) Das bürgerliche Recht der k. k. österreichischen 
Armee und der Militär-Grenz-Provinzen. Von 
Ignaz Franz Bergmayr, k. k. Stabs-Audi- 
tor. Erster Theil *). Von dem Personenrechte. 
*) Gegenwärtig ist bereits der zweite Theil dieses Werkes 
erschienen, welcher jedoch, nach seinem Verlagsjahre 
Max-Planck-Institut für 
euro
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer