Full text: Annalen der preußischen innern Staats-Verwaltung (Bd. 15, H. 1 = Jg. 1831, Jan. - März (1831))

21 
ben, der ihm ertheilten Ordre gemäß, von Hause abgegan¬ 
gen ist, andern Falls erst vom 1. des folgenden Monats 
ab. In dem Monate, in welchem die Rückkehr erfolgt, 
wird die Steuer ebenfalls nur dann erhoben, wenn der 
Landwehrmann vor dem 9ten, in seiner Heimath eintrifft. 
Ich überlasse Ihnen, hiernach das Weitere zu verfü¬ 
gen, und den Kriegs-Minister davon in Kenntniß zu setzen. 
Berlin, den 30. Januar 1831. 
Friedrich Wilhelm. 
An 
den Staats= und Finanz=Minister 
Maaßen. 
18. 
Circular=Reskript des Königl. Ministeriums des Jnnern 
und der Polizei an die Königl. Regierungen zu Königs¬ 
berg in Pr., Gumbinnen; Bromberg und Posen, die 
von polnischen Juden zu erhebende Geleitsabgabe 
betreffend. 
Von des Herrn Finanz=Ministers Excellenz ist unterm 
19. d. M. wegen der von polnischen Juden zu erhebenden 
Geleitsabgabe dasjenige an die Provinzial-Steuer-Direk¬ 
tonen zu Königsberg, Danzig und Posen erlassen worden, 
was der Königl. Regierung beikommend in Abschrift zur 
Nachricht mitgetheilt wird. (Anl. a.) 
Berlin, den 25. Januar 1831. 
Ministerium des Innern und der Polizei. 
Köhler. 
Mehrere zeither eingegangene Vorstellungen lassen vermu¬ 
then, daß die am 31. Juli v. J. ergangene Verfügung zur 
Verhütung des Einschleichens polnischer Juden in einem weitern 
Umfange, als beabsichtigt worden, ausgeführt wird. Es ist durch 
jene Verfügung nicht bezweckt, in der Dauer der den polni¬ 
schen Juden observanzmäßig gestatteten Frist eines geleitsabga¬ 
Max-Planck-Institut für 
eur
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer