Full text: Annalen der preußischen innern Staats-Verwaltung (Bd. 15, H. 4 = Jg. 1831, Okt. - Dez. (1831))

705 
2. 
Reskript der Königl. Ministerien des Innern und der 
Finanzen, an die Königl. Regierung zu Posen, die Li= 
quidation der Fuhrkosten bei Dienstreisen der 
Regierungs=Mitglieder betreffend. 
Der Königl. Regierung wird auf den Bericht vom 
13. v. M. eröffnet, daß die Absicht der Ministerien nicht 
hat sein können, durch das Reskript vom 28. Septbr. 1826. 
die Fuhrkosten bei Dienstreisen der Regierungs=Mitglieder 
betreffend, die in dem §. 9. der Verordnung vom 28. Juni 
1825. wegen Vergütung der Diäten und Fuhrkosten, zu b. 
enthaltene Bestimmung: 
„daß ausnahmsweise die Liquidirung einer größeren 
Pferdezahl alsdann stattfinden kann, wenn deren noth= 
wendig gewesene und wirklich erfolgte Hinzunahme auf 
unchaussirten oder schwierigen Wegen durch Bescheini¬ 
gung des betreffenden Postamtes nachgewiesen wird, 
aufzuheben oder abzuändern | | 
Berlin, den 14. Dezember 1831. 
Der Minister des Innern für Handel und Gewerbe. 
v. Schuckmann. 
Der Finanz=Minister. Der Minister des Jnnern und der Polizei. 
v. Brenn. 
Maaßen. 
3. 
Reskript des Königl. Ministeriums des Jnnern an die 
Königl. Regierung zu Gumbinnen, die Bewilligung von 
Reise=Diäten und Fuhrkosten für Landräthe in amtlichen 
Angelegenheiten für Privatzwecke betreffend. 
Der Königl. Regierung eröffnen wir auf den Bericht 
vom 26. v. M., daß da, wo die Landräthe es nothwendig 
finden, aus eigener Ueberzeugung von dem Bestande und Ge¬ 
*) Jahrg. 1826. 3tes Heft, S. 591. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer