Full text: Annalen der preußischen innern Staats-Verwaltung (Bd. 11, H. 2 = Jg. 1827, Apr. - Jun. (1827))

361 
Minster fand sie in den Stret= und Schmäh=Schriften sel 
ner Gegner, zu welchen alle treuen Freunde Turgots, Mi= 
mister, Hof= und Finanz=Beamte, die er beschränkt, beleidlgt 
oder um ihr Einkommen gebracht hatte, endlich auch die Par¬ 
lamente und Intendanten gehörten, für welche in seiner heim¬ 
lich gedruckten Denkschrift über die Provinzlalversammlungen 
höchst beleidigende Dinge standen. Gefährlich konnte ihm aber 
dieser Sturm nicht werden, da ihn nicht allein seine unente¬ 
behrlichkeit in Finanzsachen, sondern auch — und dies ist ein 
Umstand, von welchem man bieher das Gegeneheil behauptet, 
und allgemein geglaubt hat — das unbedingte Vertrauen sel¬ 
ner mächtigen Gönnerin, der Königin, schützten. Der P. 
hat an die Erwähnung dieses Umstandes geschickt eine Eröte¬ 
rung der Entstehung des Umfanges des Einflusses der Könlain 
auf Reglerungsangelegenhelten (S. 295—312) geknüpfe, welche 
für die Folge von großer Wichtigkeit sein dürfte, und diese un= 
glückliche Fürstin ohne Schmeichelei und doch ganz anders er= 
scheinen läßt, als wüthender Haß und scheußliche Verläumdung, 
selder fast allgemeinen Glauben findend, sie dargestellt hat.— 
Unter dieser Aeglde hatte Necker, schon vor Bekanntmachung 
seines, Compte rendu, den Seminister Sartine, mie wel= 
chem er in Unfrieden lebte, gegen den Willen des Grafen 
Maurepas, durch eine mindestens hinteristig zu nennende 
Maaßregel (S. 313 — 315) entfernt. Als der Könlg die Täu= 
schung entdeckte, konnte ihn nur der beschwichtigende Rath des 
Premter Muisters abhalten, se durch sofortige Enlassung 
Neckers zu strafen. 
Diese Straflosigkeit, so wie der Erfolg des Compre rendu. 
verdrehten dem tugendhaften Manne den Kopf gänzlich. Sich 
für völlig unentbehrlich haltend, fodert er auf einmal die Ent¬ 
fernung mehrerer Personen aus dem Hofktate des Grafen 
Artots, von welchen er glaubte, daß sie Verfasser der ge¬ 
dachten Schmähschriften selen; die Ernennung zum Staats¬ 
Mlister mit Sitz und Stimme im Ministerathe; das bisher 
unbekannte Borecht, alle Einküufer, auch in den anderen 
Verwaltungszweigen, namentlich für die Land= und Seemacht, 
allein abzuschleßen, so wie nach der Anzäbe eines Anhängets 
Amalen. Heft 11. 1827. 
Oo 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer