Full text: Wetzlarische Nebenstunden (Th. 47 (1764))

128, IV. Von Ueber=Rheinischen Lehen. 
cedendum Investituram et ad occupandum 
feudum Planig, cum fructibus perceptis 
et percipiendis et omni causa erhalten. 
§. 3. 
Das Hauptfundament seiner Jnten= | | 
tion setzte er darinnen, daß Planig der Fa¬ 
milie von Loͤwenstein als ein Lehen verliehen, 
fort durch seine Großmutter Maria Margare¬ 
tha von Lowenstein dergestalt auf ihn devolvi¬ 
ret worden, daß es ihm vom Praͤlaten so wenig 
der von seinem Ur-Ur-Groß=Vater Bernhard 
von Lowenstein contrahirten Schulden und 
derentwegen beschehener Verpfaͤndung dieses 
Dorfs, auch aller Redituum daselbst, als 
der von seines Ur=Groß=Vaters Bruder 
Hanns Wolf von Löwenstein an ihn, den 
Prälaten, gethanen Cession halber, noch 
durch Präscription und der unterlassenen 
Renovationen wegen, wie der Prälat sich 
gleichwohl anmasset, entzogen werden koͤnnen, 
und um so weniger, als derselbe stets gewußt, 
daß er ein fremdes Gut besitze, folglich in 
continua mala fide sich befunden, hingegen 
er Supplicant erst vor kurzem die Familien¬ 
briefschaften, welche nach Frankreich ver¬ 
schleppt gewesen, zu Handen bekommen. 
Welchemnach sein Petitum dahin gieng, 
ihm das Dorf Planig cum pertinentiis et 
fructibus zu adjudiciren. 
§. 4. 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer