Full text: Wetzlarische Nebenstunden (Th. 33 (1762))

136 Obwegen der von Kayserl. Majestät 
vielmehr über die in dergleichen Sachen wahr= 
genommene untergerichtliche Nullitaͤten dem¬ 
selben Cognitio zustehe, daselbst im XXten Theil 
p. 57. sq. ausgeführet. 
§. 2. 
Es ist freylich an deme, daß das Assecu- 
ranz Wesen in favorem Commercii einge= 
fuͤhret seye, und dieses ohne jenes mit großer 
Force und Nachdruck nicht geführet werden 
könne, da es nicht Jedermann gelegen ist, die 
mit dem Commercio zur See verknuͤpften Ge¬ 
fahren von Verlust und Schaden zu seinen 
eigenen Kosten zu nehmen. 
§. 3. 
Dieser Umstand scheinet allerdings der 
wahre Grund zu seyn, aus welchem das Affe- 
curanz-Wesen entsprungen, vermittelst wel= 
chem die Gefahr, die einem allein zu schwer 
fiele, unter mehrern vertheilet wird, indeme 
viele ein mehreres zu tragen vermoͤgen, als ei¬ 
ner, so, daß die Vertheilung der Gefahr ver¬ 
mittelst der Assecuranz ein Mittel geworden 
ist, den Flor und das Aufnehmen des Com- 
mercii und Navigation des gemeinen Wesens 
überhaupt zu befördern. 
§. 4. 
Wie nun das Wesen und der Endzweck 
des Assecuranz-Contractus darinn bestehet | | 
daß der Assecuratus der mit der Navigation 
verknüpften 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer