Full text: Wetzlarische Nebenstunden (Th. 81 (1769))

16 Ob eine Lasio, ob deficientem certitudinem 
rantis, worüber viele Processe geführet wären 
occupiret hatte, sothane Schuld abzufuͤhren 
schuldig gewesen, noch dieserhalb dessen Sohn, 
oder Wittib einigerley refusion zu forderen be= 
fugt wären. Um dieses alles in mehreres Licht 
zu setzen, so wurden die gesamte Quadische Guͤ¬ 
ter in 3. Classen, nemlich in die feuda, worzu 
das Haus Buschfeld vom Erzstifft Cölln, das 
Guth Elwenich von der Abtey Pfrünn, und | 
das Guth Empcken, von der Abtey B. V. M. 
in Capitolio zu Lehen reichend gehörig, dann 
in die im Herzogthum Gülich gelegene Bona, 
mithin zuletzt in einige im Coͤllnischen gelegen 
Allodialia, quidem, sed simul nexui fideicom¬ 
missario juxta proprium partis adversae docu¬ 
mentum obnoxia, vertheilet. 
§. 15. 
Quoad feuda hat es erstlich seine Richtig¬ 
keit, daß selbige absque consensu domini di¬ 
recti mit keinen Schulden beschweret werden 
können, noch ein ex pacto & providentia ma¬ 
jorum succedirender agnatus, sothane Schul¬ 
den abzufuͤhren schuldig, wie es die Erklaͤrung 
des Herrn Churfürstens selbsten bewähret | | 
und folge hieraus, daß die gleichsam vom ge¬ 
meinsamen Vater, oder dessen Vor-Eltern 
auf die feuda absque consensu domini directi 
contrahirte Schulden nicht ex ipso feudo er¬ 
stattet, sondern ex allodio, welches des imploran- 
tis verstorbener Bruder seel. alle zu sich gezogen, 
bezahlet werden müssen, zu geschweigen, daß 
die 
Max-Planck-Institut für
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer