Full text: Führer zum Himmel

171 
Der Rosenkranz. 
Der Rosenkranz. 
Ein 
Betest du gern den Rosenkranz? 
eifriger Verehrer Mariens liebt das Rosen¬ 
kranzgebet. Er läßt keinen Tag vorübergehen, 
ohne wenigstens ein oder zwei Gesetze vom 
Rosenkranz zu beten. 
Der Rosenkranz ist 1. ein heiliges Gebet, 
weil es aus den heiligsten Gebeten besteht, näm¬ 
lich aus dem Gebete des Herrn, dem englischen 
Gruß, dem apostolischen Glaubensbekenntnis 
und dem Lobpreise der allerheiligsten Dreifal¬ 
tigkeit; 2. ein ehrwürdiges Gebet, weil es seit 
vielen Jahrhunderten von der katholischen 
Christenheit gebetet, von der Kirche empfohlen 
und von den größten Heiligen mit Vorliebe ver¬ 
richtet wurde; 3. ein inbrünstiges Gebet wegen 
der vertrauensvollen Beharrlichkeit, mit der die 
Bitten wiederholt werden; 4. ein andächtiges 
Gebet wegen der vielen und erhabenen Geheim¬ 
nisse, die man dabei andächtig betrachtet. 
Die heilige Kirche hat das Rosenkranzgebet 
mit vielen Ablässen versehen. Auf ein und 
demselben Rosenkranz kann man gleichzei¬ 
tig die Kreuzherrenablässe und 
die Dominikanerablässe gewinnen. 
Ist der Rosenkranz mit den Kreuzherrenablässen 
versehen, so gewinnt man für jedes Vater unser 
und jedes Ave Maria 500 Tage Ablaß. Sind 
auch die Dominikanerablässe auf dem Rosen¬ 
kranz, so gewinnt man überdies einen Ablaß 
von 5 Jahren und 5 Quadragenen und außer¬ 
dem für jedes Vater unser und jedes Ave Maria 
100 Tage Ablaß, so oft man im Laufe des Tages 
den ganzen Rosenkranz von 5 Gesetzen, wenn auch 
nicht in einem Zuge, sondern mit Unterbrechun¬ 
 
Digitalisierungsvorlage: 
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 
Biblio 
M. 
sen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer