Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

Verschiedene Andachten. 
487 
lischen Trostes verklärt wird, ihren Kindern recht tief 
und unauslöschlich einzuprägen. 
Bei einem glücklichen Ereignisse: 
Danket dem Herrn, denn Er ist gut; denn 
in Ewigkeit währet seine Barmherzigkeit. 
(Ps. 117, 1.); oder: Was soll ich dem Herrn vergel¬ 
ten für alles, was Er mir gegeben hat? (Ps. 115,3.) 
oder wenigstens das altchristliche Gott sei Dank! 
Bei einem Verluste: 
Der Herr hat es gegeben, der Herr hat 
es genommen. Wie es dem Herrn gefallen 
hat, also ist es geschehen. Der Name des 
Herrn sei gebenedeit. (Job 2, 21.) 
Bei selbstverschuldetem Unglücke: 
Wir leiden mit Recht; denn wir empfan¬ 
gen, was wir verdient haben. Dieser aber 
(Christus) hat nichts Böses gethan. (Luk. 23, 41.) 
Ich will mich aufmachen und zu meinem 
Vater gehen und zu Ihm sagen; Vater, ich 
habe gesündigt wider den Himmel und vor 
Dir. (Luk. 15, 18.) 
In Armut und zeitlichen Sorgen: 
Alle Haare eueres Hauptes sind gezählt, 
es fällt keines von euerem Haupte ohne den 
Willen meines Vaters, der im Himmel ist. 
Fürchte dich nicht mein Sohn: wir führen 
Digitalisierungsvorlage. 
 
he Diö 
von 
Max planck institute for Human Developme
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer