Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

mir die Liebe zu Dir, erhalte und vermehre
sie in mir, und ich bin reich und glücklich
genug.

Hier erneuere deine Vorsätze und bitte den Heiland
um seine Gnade.

6. O Herr Jesu Christe! Du Stärke der
Schwachen, Du Helfer der Armen und Elenden,
Du kennst meine Anliegen und Bedürfnisse
besser als ich selber. Sei Du in denselben
meine Hilfe und mein Trost.

Hier trage dem Heilande deine Bitten und An-
liegen vor.

7. Du hast Dich, o Herr Jesu Christe,
mir ganz und gar geschenkt. Ich schenke
Dir dafür mein Herz, meine Seele mit allen
ihren Kräften, mein Leben mit allen Arbeiten,
Leiden und Ueberwindungen. Es ist das nur
eine armselige Gegengabe, aber es ist alles,
was ich habe. Heilige es und weihe es durch
die Vereinigung mit deinen unendlichen Ver-
diensten.

Hier bringe Christus alle deine guten Werke, Leiden
und Ueberwindungen als Opfer dar.

Gebet des heiligen Ignatius.
Seele Christi, heilige mich.
Leib Christi, mache selig mich.
Blut Christi, tränke mich.
Wasser der Seite Christi, wasche mich.
Leiden Christi, stärke mich.
O gütiger Jesu, erhöre mich.
In deine Wunden verberge mich.
Von Dir laß nimmer scheiden mich.
Vor dem bösen Feind beschirme mich.
In meiner Todesstunde rufe mich,
Zu Dir zu kommen heiße mich,
Mit deinen Heiligen zu loben Dich
In deinem Reiche ewiglich. Amen.

1) Jedesmal 300 Tage Ablaß . 2) 7 Jahre
Ablaß
einmal täglich für alle Gläubigen, welche es
nach Empfang der heiligen Kommunion beten. 3) Voll-
kommener Ablaß
einmal im Monat an einem be-
liebigen Tage, wenn einen Monat lang täglich wenig-
stens einmal gebetet. Bedingungen: Beicht, Kommu-
nion, Kirchenbesuch, Gebet nach Meinung des Papstes.
– Pius IX., 9. Januar 1854.

Besonderer Segen nach der Kommunion
für Hausväter.

Du hast, o Jesu, alle Wohnungen, in
welche Du während deines irdischen Lebens
einkehrtest, mit einer besonderen Gnade be-
glückt; heute bist Du auch bei mir einge-
kehrt; ich besitze Dich nun, und werde Dich
nicht entlassen, bis Du mich gesegnet hast.
Oeffne deshalb deine segensreiche Hand,

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer