Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

Vorbemerkung.

Textabbildung, S. 7
Gelobt sei Jesus Christus

Alles ist darüber einig, daß die Menschheit in der
Gegenwart an schweren Uebeln leidet. Insbesondere
macht der Zerfall des religiösen und sittlichen Lebens
ganz bedenkliche Fortschritte. Forscht man nach den Ur-
sachen und Heilmitteln dieser Uebel, so stellt sich heraus,
daß keines für sich genügt, daß der Zerfall des Familien-
lebens eine Hauptursache ist, und daß eine Besserung
nicht möglich ist ohne die Erneuerung der christlichen
Familie. Das Haupt der Familie aber ist der Vater,
und die Familie kann nicht ohne ihn, sondern nur
durch ihn erneuert werden. Darum muß vor allem
er selber erneuert werden. Sind die Väter, wie sie
sein sollen, so wird es auch ihre Familie und bald
die ganze Gesellschaft sein. Nun sind aber die meisten
Väter so in das gesellschaftliche Leben hineingestellt,
daß es für sie keine leichte Sache ist, ihre so hohe und
wichtige Aufgabe im rechten Geiste aufzufassen und
zu erfüllen. Nachfolgende Blätter sind bestimmt, den
katholischen Vätern, die guten Willens sind, mit einigen
Winken behilflich zu sein. Es sind nur schwache
Worte, aber die Gnade Gottes möge sie zu frucht-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer