Full text: Egger, Augustinus: ¬Der christliche Vater in der modernen Welt

Temperament und Charakter. 
180 
Liebe, das sind die drei Anker, die dem Le¬ 
ben Stetigkeit, Sicherheit und Größe ver¬ 
leihen." 
Auf Paquerons Grab stehen die Worte: 
„Ein wackerer christlicher Soldat. Man 
hätte hinzufügen können: Ein wackerer christ¬ 
licher Vater. Man betrachtet den Soldaten¬ 
stand als denjenigen, der dem christlichen Le¬ 
ben am meisten Schwierigkeiten bereitet. Um 
so mehr soll das Beispiel dieses Mannes 
den Vätern in anderen Ständen, die weniger 
Hindernisse bieten, zur Aufmunterung dienen. 
(Bete die „Andacht zu Ehren des heiligen Eeistes" 
Seite 463.) 
25. Temperament und Charakter. 
In der sittlichen Erziehung müssen die 
natürlichen Anlagen des Gemütes berück¬ 
sichtigt werden, welche man in dem Namen 
Temperament zusammenzufassen pflegt. Unter 
dem Temperament versteht man die Beschaf¬ 
fenheit des Gemütes, insofern dieselbe von der 
Beschaffenheit des Körpers abhängig ist. 
Mitunter wird das Wort Naturell im glei- 
chen Sinne gebraucht. Der eine ist feurig 
und aufbrausend, der andere kalt und lang¬ 
sam, dieser vorzugsweise heiter gestimmt, 
Digitalisierungsvorlage: 
von 
len ene nen ur unberehne.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer