Full text: Cramer, Wilhelm: ¬Der christliche Vater wie er sein und was er thun soll

5. Station. Jesus läßt sich von Simon das Kreuz
nachtragen.

Betrachte, wie Jesus unter dem Kreuze wankt, jeden
Augenblick in Gefahr, von Neuem zu fallen. Ach, Er ist
bis zum Tode ermattet und das Kreuz so schwer. Ein
Mensch muß Ihm helfen, es weiter zu tragen. Durch
diese Beschwerde Seines Kreuztragens bitte Ihn um Gnade
für deine Kinder, damit sie die Beschwerden eines christlich
frommen Lebens muthig übernehmen und tragen.

Gebet . O Jesu, der Du für uns das schwere Kreuz
getragen hast, erwecke die Herzen meiner Kinder zu Deiner
Nachfolge; flöße ihnen einen h. Muth ein, aus Liebe zu
Dir alle Beschwerden eines frommen Lebens willig auf-
zunehmen; gib ihnen Kraft zur Ausdauer. Amen.

6. Station. Jesus reicht Veronika das Abbild
Seines h. Gesichtes.

Betrachte die Jammergestalt deines Herrn; Sein heil.
Gesicht, von allen erfahrenen Mißhandlungen entstellt, ist
vom Blute, so aus der Dornenkrone quillt, überronnen.
Die edle Frau, welche mitleidsvoll Ihm ein Tuch darreicht,
daß Er Sein Antlitz trockne, empfängt es von Ihm zurück
mit dem Abdruck desselben. Theueres, heilbringendes An-
denken! Bitte den Herrn, daß Er den Herzen deiner
Kinder das Andenken Seines Leidens und eine innige
Andacht zu demselben einprägen wolle.

Gebet . O Jesu, von jeder hast Du Deinen Auser-
wählten eine herzliche Andacht zu Deinem bittern Leiden
durch Deine Gnade geschenkt und sie dadurch zur h. Liebe
und zu allem Guten erweckt; verleihe auch meinen Kin-
dern diese Gnade; lehre sie, Dich in Deinen Leiden zärt-
lich zu verehren! Entzünde durch dasselbe ihre kindlichen
Herzen immermehr zur Inbrunst heil. Liebe und zu allem
Guten. Amen.

7. Station. Jesus fällt zum zweiten Mal unter
dem Kreuze.

Betrachte, wie jammervoll der Herr unter dem Kreuze
am Boden liegt. Das Gewicht unserer Sünden hat Ihn

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer