Full text: Cramer, Wilhelm: ¬Der christliche Vater wie er sein und was er thun soll

gleiche. So flehe ich denn im Vertrauen auf die Wir-
kungen dieses h. Sakramentes, durch die Verdienste Deines
göttlichen Sohnes, durch Seine Liebe zu den Kindern und
durch die Fürbitte aller auserwählten Mütter um diese
Gnade. Lasse nicht zu, daß ich, von jener natürlichen Liebe
verblendet, das versäume, was zur guten, christlichen Er-
ziehung meiner Kinder erforderlich ist. Bewahre mich vor
unzeitiger Nachsicht und Schonung! Gib mir Muth und
Kraft, daß ich die Züchtigung, wo sie Noth thut, nicht
scheue, sondern sie nach Pflicht und in der rechten Art
vollführe.

Erleuchte mich, o Gott, daß ich mit gläubigem Blicke
allimmerdar meine Kinder betrachtend es lerne, mehr und
mehr mit jener Liebe sie zu lieben, welche Du, großer heil.
Vater, gegen sie trägst; daß ich sie liebe als Deine Kinder,
ausgestattet mit der Schönheit und Vortrefflichkeit der heilig-
machenden Gnade, als Brüder und Schwestern Jesu Christi,
erkauft durch Sein h. Blut; als Tempel des h. Geistes;
als Genossen jener erhabenen Gemeinschaft der heiligen,
berufen, einst in Deinem h. Hause ewig Theil zu haben an
Deiner Herrlichkeit und Seligkeit.

So verleibe denn, o Gott, daß durch diese Wahrheiten
und durch Deine Gnade die h. Liebe zu meinen Kindern
in mir zur Vollkommenheit gedeihe, damit es mir zu jeder
Zeit über Alles am Herzen liege, sie immer mehr zu Deinen
würdigen Kindern heranzubilden, und sie zu wahrer Gottes-
furcht und Frömmigkeit zu erziehen, auf daß sie Deinen
h. Namen verherrlichen und selig werden. Erfülle mich
mit Eifer für das Heil ihrer Seelen! Erwecke und stärke
mich, daß mir keine Mühe zu schwer, kein Opfer zu groß
sei und daß ich in Wirken und Leiden und Beten uner-
müdlich ausharre, wo immer es sich handelt um das Seelen-
heil meiner Kinder. Herr, gib mir jene h. Liebe, womit
Du die Herzen so vieler heiligen Mütter erfüllt hast; durch
Jesus Christus. Amen.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer