Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

47 
im Bußgerichte an. Diese schmerzliche Reue und 
dieses demüthige Bekenntniß wird das Herz wieder 
ganz reinigen, diese gute Generalbeicht wird die 
jungen Brautleute empfänglich machen für die Gna¬ 
den und den Segen des Himmels wird höhere 
Kraft und Zuversicht in ihre Seelen hineinsenken, 
so daß sie mit Muth und heiligem Gottvertrauen 
diesen wichtigen Schritt thun. 
Auch ist den Brautleuten sehr anzurathen, daß 
sie kurz vor ihrer Trauung eine neuntägige Andacht 
zur allerseligsten Jungfrau Maria, zum heil. Joseph, 
zur heiligen Mutter Anna oder zu ihren heiligen 
Patronen verrichten, um ihre nun bald einzugehende 
Ehe der Fürbitte und dem Schutze dieser großen 
Heiligen zu empfehlen. Sie können dann auch, 
wenn es ihnen möglich ist, täglich in derselben 
Meinung dem heiligen Meßopfer beiwohnen und 
fromme Bekannte und Verwandte bitten, mit ihnen 
und für sie eine ähnliche Andacht zu halten. 
In ähnlicher Weise hat sich vor einigen Jahr¬ 
zehnten ein braves Brautpaar in Paris auf die 
Ehe vorbereitet. Ein junger talentvoller Arzt dieser 
Weltstadt hatte sich mit einer ebenso frommen und 
tugendhaften, als reichen und schönen Jungfrau 
verlobt. Zehn Tage vor seiner Hochzeit ging der¬ 
selbe zur Mutter seiner zukünftigen Gattin und bat 
sie, mit seiner Braut allein reden zu dürfen. Diese 
Digitalisierungsvorlage: 
 
E 
in 
Max Planck institute for liuman Developme
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer