Full text: Matthias <von Bremscheid>: ¬Die christliche Familie

Gesundheit, indem den Kräften des Körpers zu viel zugemuthet wird. Das Alles trägt dazu bei, den Wohlstand in der Familie zu untergraben. Wie Viele könnten wohlhabend sein und in glücklichen Verhältnissen leben, befinden sich aber jetzt in Noth und Sorgen, weil sie zu viel außerhalb der eigenen Familie ihre Erholung und Freude gesucht haben. Geld, Zeit, Nerufsfreudigkeit und Gesundheit werden durch die Liebe zur stillen Häuslichkeit erhalten und das sind vier Dinge, welche viel, sehr viel zu einem gediegenen Wohlstande beitragen. Was in der hei-ligen Schrift von einer frommen und häuslichen Frau gesagt wird, das gilt auch von einem braven Manne, der die Häuslichkeit liebt: ‘„Viele haben sich Reichthümer gesammelt, du aber hast sie alle übertroffen"’ (Spr. 31, 29). Das also ist die hohe Bedeutung der stillen Häuslichkeit für die Familie; sie ist für dieselbe ein Bollwerk gegen die Sünde und eine reiche Quelle des Segens. Es fragt sich nun, was zu thun ist, um dieselbe für die Familie zu erhalten.

II.

1. Man muß erstens die Vergnügen und Freund-schaften der Welt meiden. Damit soll nicht gesagt sein, daß man eine Art chinesischer Mauer um das Haus aufführen und so die Familie möglichst von allem

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer