Full text: Specklin, Daniel: Architectvra von Vestungen wie die zu vnsern Zeiten an Stätten, Schlössern vnd Claussen zu Wasser, Land, Berg vnd Thal mit ihren Bollwercken Caualiren, Streichen, Gräben vnd Läuffen mögen erbawet ...

Der Ander Theyldiß Buchs/ Cap. 4. wiewol man auch Ciſternen genug hat/ die Inſel iſt faſt durchauß Felſen / hat doch etliche
ſüſſe Brunnen / vnd wenig Holtz / hat aber Cicilien vnd Italia an der Hand / vnd iſt der
Baw angeordnet/ wie auß der Viſierung zuſehen iſt.

116.1.

Haffen
S@ß waſſerbrum.
Ciſternen.

117. Sas Crſte Bollwerck
S. Petri vnd Pauli.

GEgen Auffgangder Sonnen bey S. Michel vnd Burgo vber/haben ſie den anfang
genommen / dann allda der Felſen biß gegen Nidergang / auff 2600. ſchuh breit iſt
gegen dem Land zu/da er ſich gehn Thal henckt/dahaben ſie die erſten Paſteyen oder
Bollwerck gebawen / in der ehren S. Petri vnd Pauli/ vnd haben ſolches gegen dem Land
zu/ (wie auch die andern) mit einem runden Flügel/die Streichen bedeckt/die Geſicht der
Bollwerck auff 300. ſchuh lang/ genommen / die Gräben auff 130. ſchuh breit nach jhrer
ordnung angeſtellt/ damit ſie inn jhren Läuffen/ Außfällen/ auch ſtarcken/ guten Strei-
chen/ Gewölbern vnd Außfällen/ auch einfahrten kein hindernuß haben / vnd an den vor-
dern Bollwercken/ darauff oder darhinder ein hohen ſtarcken Caualier / in die 100. ſchuh
breit in alleweg/ vnd allenthalben mit ſtarcken guten Bruſtwehren verſehen.

118. S. Jacob.

V [?] On der Paſteyen Petri vnd Pauli/geht ein ſtarcker breiter Wahl herfür zu der Pa-
ſtey S. Jacob/ die Paſtey iſt gleichmäſſig gewaltig/wol vnd ſtarck erbawen/in rech-
ter guter Ordinantz/ darauff gleichmäßig ein Caualier / ſtarck vnd hoch/ allenthal-
ben/ vnden vnd oben/ mit guten Bruſtwehren/ wol verſehen/ Streichen vnd Flügel/Grä-
ben vñ Läuff/der andern vorderen Paſteyen gleich / darhinder haben ſie die erſte Kirch hin-
geſetzt/damit die Arbeiter Morgens früh Meß hörten/in der Ehren S. Maria Victoria.

119. S. Iohann.

V [?] On S. Jacob zeucht ſich der Wahl zur Paſteyen S. Iohann / da iſt in mitten ein
Port/ zu S. Georgen/ des Heiligen Ritters genannt/ welche vom Landvnd Lauff
mit einer Brucken vber den Graben/durch den Felſen/ vberſich mit einer Stiegen
den Felſen hinauff geht/ S. Johanns Bollwerck oder Paſteyen / iſt mit dem Caualier/
vñ allem anderm bawen/ mit Streichen/ Flüglen/Wehren/Gräben/vnd Läuffen/a. wie
S. Jacob.

120. S. Michael.

SIß Bollwerck oder Paſtey zu S. Michael/ iſt bawen/ gegen dem Land zu/ wie die
vorgemelten Paſteyen alle/ da ſtoßt der Graben gegen Nidergang/ anden Meer-
hafen/ Marza Muſceto/ dieſes iſt der fürnembſte begriff gegen dem Land/ der In-
ſel zu/ welches gewaltig ſtarck vnd wol verſehen iſt/ mit allem was zur notturfft mag geacht
werden / die Caualier ſeind etwas zuruck geſetzt worden/ damit die obern Streichen/ kein
hindernuß haben/ auch der Stand guten raum hab/ doch köndten ſie die Dachung/ Lauff-
graben/alles ſehen/vnd dahin ſtreichen/vnd hiemit iſt der Felſen/ vnd die Statt vornen her
vom Land/ von einem Meerhafen / biß zum andern beſchloſſen/ vnd alles wol verſehen/
auff dieſer ſeiten hinder dieſen Bollwercken vnnd Wahl herumb/ hat es zu rings vmb ein
Standin der Statt/ vber 200. ſchuh breit/ darauff ligt noch ein Baſiliſca/ oder doppel
Carthaunen/ ſo man dem Türcken hat abgejagt/ als er zu Schiff flohe/ Anno 1565. die
ſchießt ein Kugel von 200. pfund Eyſen.

121. S. Andreas.

VOn S. Michel/wendt ſich das Geſicht gegen dem Meerhafen/ vnd zeucht ſich zum
Bollwerck S. Andreas/da gibt es ein geſchobene Paſteyen/ ohne ſpitz/ doch zwen gu-
te Flügel/ vnd Streichen/ eine gegen S. Michel für/ vnnd alſo verdeckt/ das ſie we-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer